Häufig gestellte Fragen

Wie werde ich Mitglied?

Die Beitrittserklärung findest du bei uns unter DOWNLOADS.  Die Beitrittserklärung bitte ausgedruckt, ausgefüllt und unterschrieben per Post an die Geschäftsstelle senden:   

Österreichischer Verein für rauhhaarige Vorstehhunde
Marianne Sonntag
Lärchenweg 13
4690 Schwanenstadt

Welche Bankverbindung für den Mitgliedsbeitrag?

Per 2017 € 37,- 

auf das Konto der Raiffeisenbank Region Schärding
IBAN: AT71 3445 5000 0651 0556
BIC: RZOOAT2L455

Was brauche ich, wenn ich einen Wurf machen will?

Voraussetzungen sind mit positiv abgeschlossener ZEP (mind. 2/2) gegeben. 


Deckanmeldung an den Zuchtwart:

Mf. Hannes Kallenberger
Dr. Graberstraße 19, 9523 Landskron
Tel. 0650/4201428
E-mail: zuchtwart(at)oevfrv.at


Innerhalb von 3 Tagen muss der Wurf beim Zuchtwart gemeldet werden!

Welche Dokumente brauche ich zur Wurfmeldung?

  • Original Zwingerkarte
  • Original ‐ Ahnentafel der Hündin | Etikett mit Chipnummer muss aufgeklebt sein!
  • Nachweis der jagdlichen Eignung (falls nicht auf der Ahnentafel eingetragen)
  • Zuchtergänzungsprüfungszeugnis (ZEP)
  • HD ‐ Befund *)(Hüftgelenksdisplasie)
  • OD ‐ Befund *)(Osteochondrose ‐ Schulter)
  • ED ‐ Befund*) (Ellbogendysplasie) falls vorhanden
  • Kopie der Ahnentafel des Rüden

Rüde aus dem Ausland 

Formwertbestätigung Prüfungszeugnisse:

  • ÖKV ‐ Deckbescheinigung (siehe Homepage)
  • ÖKV ‐ Eintragungsformular (siehe Homepage)
  • Chipnummern‐Etiketten: 1 Stk. pro Welpe – lose, nicht aufkleben

Innerhalb von 3 Tagen muss der Wurf beim Zuchtwart gemeldet werden!


Die gesamte Checkliste für Züchter zum Download, findest du hier.

Was muss ich zu einer Prüfung mitnehmen?

Die erforderlichen Punkte findest bei der jeweiligen Prüfungsausschreibung. Unter AKTUELLE TERMINE erhältst du eine Übersicht der kommenden Prüfungstermine.

Nenngebühren

(für Nichtmitglieder + Jahres-Mitgliedsbeitrag dzt. € 37,-)

  • Anlagenprüfung:  € 50,-
  • AEH-Abzeichen:  € 10,-
  • Bringtreueprüfung: € 40,-
  • Feld- und Wasserprüfung: € 70,-
  • Schweißsonderprüfung: € 50,-
  • Vollgebrauchsprüfung: € 90,-
  • für Schweißzusatzarbeit: € 20,-
  • Pfostenschau: € 30,-
  • ZEP Hündin: € 40,-
  • ZEP Rüden: frei     
  • Schweißergänzungsprüfung: € 50,-

ZEP-Voraussetzungen

  1. Vereinsinterne Pfostenschau – mindestens "gut“ in Form- und Haarwert
     
  2. Anlagenprüfung mit folgenden Noten:  die Leistungen in den Fächern Nase, Suchenstil, Schnelligkeit, Vorstehen, An- bzw. Nachziehen, Ausdauer, und in allen drei Fächern der Spurarbeit mit der Leistungsziffer 2. Besteht aus irgendeinem Grund keine Möglichkeit (Hitze der Hündin ist kein Grund) die Anlagenprüfung abzulegen, ist im selben Jahr die Feld- und Wasserprüfung - mit Spurarbeit bzw. das Alois Exenberger Haltabzeichen abzulegen. 

    Alle Hunde, die zur Zucht verwendet werden, müssen in dem Jahr, das dem Wurfdatum folgt, unbedingt zur Anlagenprüfung geführt werden, sofern sie vor dem 1. Oktober des Wurfjahres gewölft worden sind. Hunde, die nach dem 1. Oktober gewölft worden sind, müssen spätestens im übernächsten Jahr zu einer Anlagenprüfung geführt werden.


    Feld- und Wasserprüfung oder VGP: Zuchthunde müssen eine vom ÖJGV anerkannte Feld- und Wasserprüfung oder VGP mit mindestens einem Preis mit Leistungsziffer 3 im Fach "Nase"
     
  3. Feld- und Wasserprüfung oder VGP
     
  4. Jagdliche Eignung
     
  5. HD Hüftgelenksdisplasie -Befundung A oder B - begutachtet von Frau Prof. Dr. Gumpenberger an der Veterinärmedizinischen Universität Wien
     
  6. Osteochondrose (OD) (Schultergelenk) -Befund – erstellt von Frau Prof. Dr. Gumpenberger an der Veterinärmedizinischen Universität  Wien.
     
  7. Eine Prüfung - entweder AP oder FuW - muss beim Verein geführt worden sein und diese auch bestanden worden sein.

Ein Antreten zu dieser Prüfung ist nur möglich, wenn alle angeführten Punkte erfüllt sind.

Was versteht man unter "HD", "OD" und "ED"?

  • HD = Hüftgelenksdisplasie; 
  • OD = Osteochondrose im Schultergelenk;
  • ED = Ellbogendysplasie

Wie komme ich zu einem Zwingernamen?

Alle benötigten Infos finden du auf unserem "Informationsblatt für Züchter", hier zum Download. 

Wie bekomme ich eine Österreichische Hundezuchtbuch-Nummer (ÖHZB)?

Das Eintragungsformular findest du auf der Seite des ÖKVs unter folgendem Link >> zum Download. 
Fülle bitte dieses Formular am PC aus, anschließend ausdrucken und unterschreiben.

Der Versand erfolgt mit Original-Ahnentafel an die Geschäftsstelle:

Österreichischer Verein für rauhhaarige Vorstehhunde
Marianne Sonntag
Lärchenweg 13
4690 Schwanenstadt

Gilt für alle aus dem Ausland importierten Hunde.

Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Akzeptieren